Was nun Frau Merkel?

Wenn unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel verspricht, gegen das Ausspähen von Daten vorzugehen, dann sollte sie schleunigst aktiv werden, anstatt nur zu labern! Es sei denn sie darf es aufgrund “geheimer Verträge“ nicht.         „Wir gehen davon aus, dass unsere Handys die Kommunikation einstellen, wenn wir sie nicht zum Telefonieren, Browsen oder SMS-Schreiben benutzen“, sagt White. Das Experiment aber zeige, dass ein Handy, schon wenn es eingeschaltet sei, mehrere Hunderttausend Nachrichten pro Tag verschicke.

Share This:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Artikel Verweise extern, Datenschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.