Gegen Sexualkundezwang in Köln

Köln 22-03-2014

Köln 22-03-2014

Heute fand in Köln eine Demo gegen Sexualkundezwang an Grundschulen statt. Da durften wir vom Förderkreis Aktive Patrioten nicht fehlen. Unter den Teilnehmern der Demo herrschte eine gute Stimmung. Der Veranstalter hatte für eine hohe Anzahl von Ordnern gesorgt, die uns Teilnehmer von hoch aggressiven Homolobbyaktivisten trennten. Zwei Ordner und eine unbeteiligte Frau wurden von einem Linksextremisten mit Abwehrspray verletzt.

Der Wettergott meinte es nicht gut mit uns und so wurden recht viele Teilnehmer nass.  Ein Dutzend unangemeldeter Gegendemonstranten setzte sich unserem Demozug in den Weg. Die Polizeikräfte durften diese Störer der Versammlung nicht wegräumen. Dieses Vorgehen ist aus vielen Städten in Deutschland bekannt, wo es eine Rote oder rot-grüne Führung gibt.

Nachdem sich Polizei und unser Demozug den sinnbefreiten Linken  – auf Anordnung von oben – beugen mussten, machten wir uns zurück auf den Roncalliplatz. Der Veranstalter bedauerte die Entscheidung nicht weiter durch die Stadt ziehen zu dürfen, weil die Polizei nicht räumen durfte. Er appellierte zudem an die Anwesenden vom WDR, dass sie doch bitte wahrheitsgemäß berichten mögen. Zum Schluss kam das Versprechen „Wir kommen wieder!“. Um 17:00 Uhr wurde die Demo beendet.

Der passende Link wurde leider von der Quelle gelöscht.

Share This:

Bildquellen

  • Köln 22-03-2014: admin
Dieser Beitrag wurde unter Aktive Patrioten, Allgemein, Schulwesen, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.