Volker Kauder und PEGIDA

Eine kurze Analyse über Volker Kauders Welt mit Hilfe eines Artikels im FOCUS, welche keine wissenschaftliche Arbeit darstellen soll:
Volker Kauder ist Vorsitzender der Unionsfraktion. Er hat scheinbar Probleme damit, dass Sachsen deutsch bleiben soll. Welche Nationalität Sachsen erhalten soll sagte er jedoch nicht, aber aufgrund der hohen Anzahl Grauer Wölfe in seiner Partei ist es vermutlich die Türkische. Volker Kauder stellt sich auch schützend vor unsere Besatzer, dem Folterstaat Amerika. Seine Abneigung gegen Russland konnte Kauder auch nicht verbergen.
Volker Kauder stellt sich, antidemokratisch wie die CDU nun einmal ist, gegen die PEGIDA-Kundgebungen. Das Einhalten geltender Asylgesetze ist, wie sollte man es von einer Grundgesetzbruchpartei auch anders erwarten, Hetze gegen Ausländer. Volker Kauder sieht in der Zuwanderung von Scheinasylanten einen großen finanziellen Aufschwung für Deutschland. Wer die Islamisierung ablehne, sei ein Zukunftsverweigerer. Wenn Moslems „Allah ist größer“ rufen, und dabei Unschuldige abschlachten, dann habe das nichts mit dem Islam zu tun. Volker Kauder sieht in den Umbenennungen Weihnachtsmarkt zu Wintermarkt und Sankt Martin zu Sonne Mond und Sterne Fest keine Islamisierung. Aber auch islamischer Religionsunterricht und in Deutschland praktizierende Friedensrichter haben für ihn nichts mit Islamisierung zu tun. Der aufgezwungene Verzicht auf Schweinefleisch in immer mehr Kindergärten, Schulen, Universitäten und Kantinen deutet auch nicht auf Islamisierung hin. Dass Tiere islamkonform gequält werden dürfen, damit das Fleisch „Halal“ ist, kann scheinbar auch nicht mit der Islamisierung in Verbindung gebracht werden. Die Aufhebung der Sargpflicht für Muslime, muss wohl kulturell begründet sein.
Wir werden von Gestalten wie Volker Kauder regiert, die eigentlich zum Wohle des deutschen Volkes handeln sollen. Demokratische Bewegungen sind Herrn Kauder aber ein Dorn im Auge. Volker Kauder scheint schon sehr lange nicht mehr mit der Bevölkerung in Kontakt gekommen zu sein. Sonst hätte er die Islamisierung schon wahrgenommen. Es sieht so aus, dass der Kontakt zu Lobbyisten reizvoller zu sein scheint. Ein deutscher Politiker, der Sachsen nicht deutsch haben will, für einen rechtswidrigen Besatzerstaat ist, aber gegen Mütterchen Russland, kann niemals die Interessen der Deutschen vertreten!

Share This:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, PEGIDA abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.