Kriminelle Brut in Wuppertal

Autonomes Zentrum Wuppertal Markommannenstraße 3

Autonomes Zentrum Wuppertal
Markommannenstraße 3

Wuppertal ist pleite und dazu passend auch noch Links. Die Stadt lässt in der Markomannenstraße Linksextremisten hausen. Im “Autonomen Zentrum“ und dessen Umfeld kommt es immer wieder zu schweren Straftaten. Selbsternannte “Antifaschisten“ (gewaltbereite Linkskriminelle) rotten sich dort zusammen, um Straftaten zu planen. Sie verachten Allah genau so sehr wie den christlichen Gott, haben aber nur Mut gegen die Kirche zu hetzen. Einen Mann aus den eigenen Reihen hätten die Wuppertaler Antitoleranten verrecken lassen, nur um ihre Straftaten vertuschen zu können. Manuela Schwesig fördert die “Antifa“ mit Steuergeldern und erkennt keinerlei Gefahr durch Linksextremisten!

Hinweis: Aus Blu-News (Informationsquelle) wurde http://www.metropolico.org . Deren ursprünglicher Link funktioniert somit nicht mehr. Ersatz wurde auf die Schnelle nicht gefunden.

Share This:

Bildquellen

  • Autonomes Zentrum Wuppertal: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kriminalität, Linksextremismus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.