Falsches Spiel bei PI-News

bei-pi-unter-moderation

Erneut wurde ich mit meiner Webseite zum Opfer bei PI-News. Bis meine Kommentare auf deren Webseite frei geschaltet werden, können schon einmal mehr als zwei Stunden vergehen. Insbesondere dann, wenn mein Kommentar unter den ersten Zehn ist. Dadurch verschieben sich zwar alle nachfolgenden Kommentare, was dann zu Verwirrungen führt wenn sich jemand auf „#Kommentar 15“ bezieht, aber der Dumme bleibt dann der PI-Leser.

Bei PI-News werden gelegentlich meine Verlinkungen mutwillig von den Moderatoren von PI-News ins Leere geführt oder ganz zerstört. Das kam schon mehrfach vor, so dass von Zufall oder Versehen keine Rede sein kann. Dann wird von PI einfach das erste w von www entfernt oder anders manipuliert. Aktueller Fall: Mein Beitrag auf meiner Webseite. Ich machte unter einem passenden Beitrag bei PI einen Kommentar. Während sich mein Kommentar unter Moderation befand funktionierte die Verlinkung einwandfrei, was dieses Video eindeutig belegt. Nach Freischaltung funktionierte die Verlinkung nicht mehr, wie dieses Video aufzeigt (aus mehrfacher negativer Erfahung bei PI habe ich gelernt und angefangen Beweise zu sichern). Kurze Zeit später hatte PI das gleiche Thema als Beitrag auf deren Webseite…

Ich habe beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags mehrere Petitionen eingereicht.  So sollte beispielsweise die AntiFa verboten werden, das Widerstandsrecht geregelt werden und Opfer von Gewalt eine bessere Versorgung erhalten. Keine einzige der drei Petitionen hat PI-News unterstützt! KEINE!

PI-News kündigte eine Serie von „Merkel muss Weg – Aktionen“ an. Ich reichte mein Bannerbild bei PI sofort ein, aber bis heute (6 Monate nach Ankündigung!) wurde mein Banner nicht bei PI veröffentlicht.

PI-News hat ganz offensichtlich ein Problem mit mir. Obwohl ich bereits auf mehren meiner (von mir finanzierten) Flugblätter kostenlose Werbung für PI gemacht hatte. Trotz dessen, das ich hunderte Visitenkarten für PI entwarf und drucken ließ. Selbst nachdem ich mehrfach auf dem ZWISCHENTAG PI unter die Arme griff.

Der Gründer von PI begründete meine Dauermoderation bei PI mit den Texten auf meiner Webseite. Ich gehöre zu jenen 0,5% bei PI, die im Prinzip mit Klarnamen dort schreiben. Die restlichen 99,5% verstecken sich in der vermeintlichen Anonymität*. Der PI-Gründer gab vor sich an meine drastische Wortwahl (Fäkalsprache) zu stören, weshalb ich nun auf PI unter Dauermoderation stehe. Warum aber schon mehrfach Verlinkungen zur meiner Webseite  – auch von anderen Kommentatoren bei PI! – unschädlich gemacht werden/wurden, ist für mich unerklärlich. PI bestraft mich für Beiträge/Texte auf meiner privaten Webseite! Texte, für die ich mit meinem Namen stehe und persönlich haftbar zu machen bin! Während Akif Pirinçci und Kewil bei PI ihre Texte veröffentlichen und gefördert werden. Aber auch im Kommentarbereich sind Formulierungen und Wörter zu finden, die der Fäkalsprache und Gewaltaufforderung zuzuordnen sind. Somit kaufe ich PI es einfach nicht ab, dass es nur an meinen Texten liegt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich das einzige Mobbingopfer bei PI-News bin. Zumal ich in meiner „Fanpost“ schon zu lesen bekam, dass noch mehr Leute bei PI ihre Probleme haben. Greife ich die von Amerika und Israel unterstützte Terrororganisation Daesch (den IS) zu sehr an? Lobe ich Israel zu wenig oder übe ich zu viel Kritik an den USA? Nehme ich PI ein paar Leser weg oder sind die Leute bei PI neidisch auf meine Webseite? Ich bekomme einfach nicht raus, warum PI etwas gegen mich und meine Webseite hat!  Ich kann verstehen, wenn jetzt Vereinzelte mir irgendeine Spaltung vorwerfen, aber ich muss darauf hinweisen, dass diese Spaltung zuerst von PI-News ausging und ich nur drauf aufmerksam mache. Natürlich hätte ich das auch einfach hinnehmen können, weil PI Hausherr auf deren Webseite ist, aber mich kotzt diese Arroganz die dahinter steckt (PI wirkt)  und deren Willkür (Dauermoderation) einfach nur noch an.

* Bei PI ist keiner anonym. Sämtlich IP-Adressen, E-Mail-Adressen, Nicks und Kommentare werden abgespeichert und von „Experten“ ausgewertet. Eines Tages wird der VS die Daten nutzen und Hausbesuche anordnen.

Share This:

Bildquellen

  • bei-pi-unter-moderation: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Meinungsfreiheit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.