Strafverfolgung fehlt

keine-strafvervolgungWenn in den Statistiken Flüchtlinge nicht so kriminell erscheinen, wie es uns vorkommt, dann liegt es auch an der Strafverfolgung. Denn die findet oft auf Befehl überhaupt nicht statt! Bisher sind offiziell nur die Scheinasylanten in Schleswig-Holstein vor Strafverfolgung verschont. Es wird sicher noch bis nach der Bundestagswahl brauchen, bis auch aus anderen Bundesländern ähnliche Befehle bekannt werden. Wenn also die verlogene Lückenpresse von „nicht krimineller als Einheimische“ faselt, dann liegt es einzig und alleine an der Vertuschung von Straftaten durch die Polizei und auf Befehl der Landesjustizminister.

Share This:

Bildquellen

  • keine-strafvervolgung: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Polizei allgemein, Zuwanderer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.