Tolerant und gegen Rassismus

Wie lange wird es wohl dauern, bis sich der BVB erneut öffentlich gegen Rassismus und für Toleranz ausspricht? Das wird von Politik und Medien verlangt, denn auch ein Mordversuch erlaubt Profifußballern keine eigene Meinung. „Das Hinterfragen von Islam und Koran ist rassistisch, islamophob, ausländerfeindlich und intolerant!“

Es müssen wohl noch zwei Dutzend Anschläge auf Bundesligavereine geschehen, damit auch der dümmste Fußballfan mit dem Nachdenken anfängt. Erst wenn eine komplette Mannschaft Opfer der Islamtoleranz wird, ist vorläufig die Ablenkung mit „Brot und Spiele“ Geschichte! Denn wenn Funktionäre und Spieler des Lieblingsvereins behaupten, dass der Islam nichts mit Terror zu tun habe, dann ist das mit Gottes Wort gleichzusetzen. Wer also Moslems wegen dem Terroranschlag kritisiert, der wird in Zukunft Stadionverbot erhalten und von den staatlich finanzierten linksextremen Terroristen einen Hausbesuch bekommen…

Share This:

Bildquellen

  • BVB gegen Rassismus: Screenshot Webseite BVB
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kampf gegen Rechts, Terror abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.