Levina badet Hass auf Merkel aus

Im letzten Jahr gewann ein Russland hassendes Land mit einem russlandkritischen Lied den ESC. Als Austragungsland hat dann die Ukraine die russische Sängerin nicht ins Land gelassen. Einmal gewann sogar eine bärtige Transe, was als „gesellschaftlicher Fortschritt“ gefeiert wurde. Wem da das Politische beim ESC nicht auffällt…

Seit Jahren baden unsere Sänger beim ESC die Quittung für Merkels Politik aus. Angela Merkel hat in Europa die Beliebtheit von Knoblaucheis mit Senf erreicht! Das Voting beim ESC ist zu einer Volksabstimmung mittels Telefon/Mobilfunk geworden. Als Großsponsor des ESC müssen sich unsere Sänger nicht für den ESC qualifizieren. So ermöglicht man Pleitestaaten wie Ukraine und Portugal das Austragen des Song Contests. Eine Art musikalische Entwicklungshilfe innerhalb Europas, wozu auch Australien und Israel gehören…

Selbst den dümmsten Journalisten ist aufgefallen dass die Wertung von Levina nicht gerecht war, aber sie dürfen den eigentlichen Grund dafür nicht aussprechen. Und so rätseln sie weiter, warum Levina nur 6 Punkte bekam, aber Portugal 758. Im nächsten Jahr wird vermutlich ein mit BRD-Pass beschenkter »Flüchtling« Deutschland beim ESC vertreten, weil unsere verblödeten Gutmenschen noch immer an das Wertvolle in den »Flüchtlingen« glauben…

Gegen 23:40 Uhr kam ein Flitzer mit nacktem Arsch auf die Bühne. Seine Aussage war tiefgreifender als viele Zeitungsartikel in der deutschen Presse!

Share This:

Bildquellen

  • Flitzer ESC: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kasperletheater abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.