Melania trug kein Kopftuch

Plötzlich kennen sich linke Journalisten mit Saudi Arabien und den Islam aus. Konnten sie bisher religionsbedingte Straftaten, wie Terroranschläge, Vergewaltigungen, Ehrenmorde und Angriffe auf Juden/Christen, nicht mit dem Islam in Verbindung bringen, so kennen sie aber den Stoff der Frauenunterdrückung und wissen wo man ihn tragen muss. Sämtliche Journalisten unterstellen indirekt der islamischen Bevölkerung, dass sie nicht weiß, dass Melania in festen Händen ist. Noch schlimmer: Das Kopftuch soll ja Vergewaltigungen und sexuelle Belästigungen verhindern. Man unterstellt somit indirekt den Moslems (In Saudi Arabien gibt es keine Juden und kaum Christen) ihren Sexualtrieb nicht im Griff zu haben! Die Empörung über das fehlende Kopftuch ist wesentlich größer, als die Kritik an den blutigen Hinrichtungen in Saudi Arabien…

Share This:

Bildquellen

  • Melania ohne Kopftuch – 640px: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Heuchler, Kasperletheater, Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.