Hunderte freie Radikale

In den von der Justiz gesicherten Hotelanlagen ist es sehr eng geworden. Manch ein Einzelzimmer ist bereits doppelt belegt. Die Dauergäste bleiben zumeist ein paar Jahre und reisen danach auf Steuerzahlerkosten weiter in ihre Heimatländer, aber auch nur, wenn ihnen nicht der BRD-Pass geschenkt wurde.

Wer ungünstig den rechten Arm gehoben hat, landet fast so schnell im Gefängnis, wie Kritiker, die bestimmte geschichtliche Ereignisse hinterfragen. Diese Maßnahme senkt zwar die Migrantenquote im Knast, sorgt aber dafür, dass aktuell 351 islamische Radikale in Freiheit sind. 100 davon sind „geistig Verwirrte“ mit Islamhintergrund, wie Anis Amri.

Ein Gefangener ist der Justiz so sehr ans Herz gewachsen, dass sie ihn aus Ungarn hat einfliegen lassen. Andere hingegen haben sich einen Aufenthalt in den staatlichen Hotelanlagen redlich verdient und auch hart dafür „gearbeitet“, aber gutmenschliche Robenträger glauben einfach nur an das Gute in Islamisten und Linksextremisten…

Share This:

Bildquellen

  • Freie Radikale: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Korantreue, Recht und Gesetz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.