Linkes Wahlkampfwetter

Im verregneten Sommer gab es weniger sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen durch Merkelgäste. Entweder haben die Altparteien ein unverschämtes Glück gehabt oder es fanden Wettermanipulationen statt. Gab es 2016 noch massenhaft sexuelle Übergriffe in Freibädern, so blieben sie in diesem Wahljahr aus. Den jungen Männern aus Afrika ist es einfach zu kalt und zu nass gewesen. Hätte es 2017 ähnlich viele Sexualstraftaten durch »Flüchtlinge« gegeben, wie 2016, dann müssten die Grünen um den Einzug in den Bundestag bangen und die SPD wäre hinter der AfD nur die drittstärkste Kraft! So aber werden wir uns weiterhin mit den roten und grünen Deutschlandhassern rumärgern müssen.

Share This:

Bildquellen

  • kein Freibadwetter: Fotocollage
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Vergewaltiger, Wahlen 2017 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.