Wahlbeobachter im Wahllokal

In den letzten Wochen und Monaten fand eine massive Hetze durch Politiker und Medien gegen die AfD statt. Bei den letzten Landtagswahlen kam es häufig zu Unstimmigkeiten, Fehlern und Wahlmanipulationen zu Lasten der AfD. Wahlleiter glänzten mit Untätigkeit oder Desinteresse. Linksextremisten kündigten zur Bundestagswahl am 24. September bereits Wahlbetrug im großen Stil an. Weisungsgebundene Staatsanwaltschaften und überarbeitete Polizeibehörden werden dagegen kaum etwas tun.

Um sich als Wahlhelfer zu melden ist es heute zu spät, aber man kann den Ehrenamtlichen Wahlhelfern auf die Finger schauen. Kurz vor 18 Uhr schlägt man erneut in seinem Wahllokal auf und beobachtet die Auszählung der Stimmen. Auf wahlbeobachtung.de druckt man sich zuvor den zweiseitigen Leitfaden zur Wahlbeobachtung aus. Es schadet nicht sich ein Video für Wahlhelfer anzusehen, um die Auszählung nachvollziehen zu können. Mit einem Klemmbrett lassen sich leichter Notizen machen. Es ist nur ein kurzer Weg ins Wahllokal, aber ein großartiger Beitrag zur Verteidigung der Demokratie!

Share This:

Bildquellen

  • Wahlurne-neutral: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Korruption-Vetternwirtschaft, Patrioten aktiv, Wahlen 2017 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.