Goldimporte als Investition

Russland und Türkei kaufen tonnenweise Gold. Aber auch andere Nationalbanken decken sich mit Gold ein. Dank Entwicklungshilfekrediten von der KfW, können sich die Türken den massiven Goldeinkauf leisten, weil sie die Schulden in ein paar Jahren erlassen bekommen. So sichert der deutsche Steuerzahler einem Feindstaat die nationale Währung.

Die Altparteienpolitiker der BRD setzen – in ihrer unbegrenzten Dummheit – auf „Martins Goldstücke“ aus Syrien, Irak und Afghanistan. Für Merkel, Gabriel, Schulz, Roth und zahlreiche weitere politischen Versager, sind »Flüchtlinge« eine lohnenswerte Investition in die Zukunft. Während hier immer mehr Rentner, Alleinerziehende und Kinder in Armut leben, werden uns feindlich gesinnte Kulturfremde importiert. Die Flutung mit Analphabeten beschert uns aber jeden Monat sinkende Arbeitslosenzahlen…

Share This:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Finanzen, Goldreserven abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.