Heimat Liebende bauen Syrien auf

Der Krieg in Syrien ist beendet. Die wenigen Stellen, an denen es noch Kriegshandlungen gibt, können als Rückkehrgebiete ausgenommen werden. In den restlichen 90 Prozent des Landes herrscht Frieden und es werden gesunde junge syrische Männer gebraucht, die ihr Land wiederaufbauen.

Die Bundesregierung schafft Anreize, damit Syrer ihrer Heimat den Rücken kehren und sich gegenüber ihrer Landsleute hochgradig asozial verhalten. Nur ein Bruchteil der syrischen »Flüchtlinge« ist legal nach Deutschland gekommen. Hier bekommen sie ihre Zähne saniert und erhalten Wohnraum, Essen und Taschengeld. Während ihre Landsleute Syrien wiederaufbauen, lassen es sich die Geflüchteten hier richtig gutgehen.

Die in der BRD bezogenen Sozialleistungen Plus Nebenverdienste reichen aus, um Familien in der Heimat durchzufüttern. Mit den auf Steuerzahlerkosten erworbenen Deutschkenntnissen können sich diese Syrer ein Standbein in der Touristikbranche aufbauen. Sicherlich bekommen sie für ihren Neustart in Syrien eine Rückkehrprämie, mit der sie ihren Landsleuten finanziell überlegen sein werden. Während Heimat liebende Syrer ihr Land aufbauten, setzten sich die Drückeberger auf Kosten der deutschen Steuerzahler ins gemachte Nest. Dem Michel sei Dank…

Share This:

Bildquellen

  • syrien-zerstoerung: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kriege abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.