Raketen im Minaretten-Style

Nachdem Türken Deutschland wiederaufgebaut haben, nutzt Erdogan seine innovativen Kräfte auch für eigene Zwecke. Türkische Automobile werden schon entwickelt. Nach der Gründung von Halal-Motors folgt nun Minraket. Ein Unternehmen zur Herstellung von Raketenabwehrsystemen, im Style von Minaretten. Die DITIB-Köln hat einen entsprechenden Bauänderungsantrag eingereicht. Weitere DITIB-Kasernen werden folgen.

Die Große Koalition sicherte bereits ihre Unterstützung zu. Die FDP zögerte mit ihrer Zustimmung, weil keine Mövenpick-Werbung auf den Raketen vorgesehen ist. Von den Grünen kam Kritik, da die Bezeichnung „Fatih-Rakete“ nicht genderkonform ist. Die Linke forderte für deutsch-kurdische Treffpunkte Abwehrraketen, bevor sie sich der Stimme enthielt. Einzig die AfD lehnte das Vorhaben der DITIB gänzlich ab.

Share This:

Bildquellen

  • Minraket: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Satire, Türkei abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.