Schwuler gegen Islamdebatte

Kevin Kühnert greift Horst Seehofer an. Der Grund liegt in Seehofers Aussage, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre. Hätte der homosexuelle Atheist Kevin Kühnert Ahnung vom Islam, dann wüsste er, wie intolerant der Islam ist. Im Iran (Schiiten) werden Homosexuelle öffentlich an Baukränen aufgehangen und bleiben dort ein paar Tage als Rabenfutter hängen. Die Kämpfer vom Islamischen Staat (Sunniten) warfen Homosexuelle von Hochhäusern runter. An deutschen Schulen ist unter Moslems „Schwuchtel“ – neben „Jude“ und „Schweinefleischfresser“ – als Schimpfwort sehr beliebt. Auch als Atheist sollte der Juso-Chef keine langfristigen Pläne schmieden, wenn der Islam zu Deutschland gehört. Warum also setzt sich Kevin Kühnert gegen eine Islamdebatte ein?

Share This:

Bildquellen

  • Kevin Kühnert: Screenshot Video
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Andere Länder - andere Sitten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.