Ursache von Behinderungen

Aktuell regen sich Sozialverbände und rote Schreiberlinge über eine kleine Anfrage der Alternative für Deutschland auf. Die AfD will durch ihre Anfrage unter anderem auch erfahren, ob sich die Anzahl der Behinderung durch Inzucht bei Migranten erhöht habe. Eine berechtigte Frage, wenn man bedenkt, dass sich auch Grüne und Antifa für die Inzucht in Deutschland einsetzen. Weil die Inzucht aber hauptsächlich bei Migranten, insbesondere bei Muslimen, praktiziert wird, gibt es diesbezüglich keine zeitnahe Statistik für Deutschland. Dass Inzucht oftmals zu Behinderungen führt, können selbst arabische Königshäuser bestätigen.

Warum aber regen sich die Sozialverbände so auf? Haben sie Angst, dass ihnen durch Aufklärung der Muslime potentielle Kunden/Patienten wegfallen? Ist den Sozialverbänden nicht bekannt, dass Inzucht zu Behinderungen bei den Kindern führen kann? Oder war es die falsche Partei, die die Probleme mit der Inzucht angesprochen hat?

Überheblich und schon beinahe mit Schadenfreude berichteten die SAT.1 Nachrichten davon, dass 94 Prozent der Behinderten Deutsche seien, lediglich 6 Prozent Ausländer sind. Familiäre Verhältnisse der Eltern wurden nicht festgehalten. Es wurde aber auch nicht gesagt, wie viele der „deutschen Behinderten“ einen muslimischen Hintergrund haben.

Nicht jeder, der behindert ist, ist dies auch von Geburt an! In der zivilisierten Welt führ(t)en Alkohol, Zigaretten, Medikamente und Umweltgifte zu Behinderungen bei Kindern. Zu den seit Geburt an Behinderten gesellen sich aber auch Behinderte, die es durch Unfälle, Körperverletzungen, Ärztepfusch, Vergiftungen und altersbedingt wurden. Auch sie fließen in die Statistik mit ein.

In sämtlichen Bereichen wird auf mögliche Unfallgefahren hingewiesen. Im Haushalt, im Straßenverkehr, auf dem Arbeitsplatz und in der Freizeit. Will man aber inzuchtbedingte Behinderungen verringern, dann regen sich Sozialverbände und hetzerische Medien auf…

Share This:

Bildquellen

Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Kasperletheater abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.