Zusammenhalt der Hetzpresse

Am gestrigen Dienstag demonstrierte die verlogene Lückenpresse Einigkeit gegen die Alternative für Deutschland. Die AfD wollte keine Fragen des „Journalisten“ Michael Sauerbier von der – bei Analphabeten beliebten – BILD-Zeitung zulassen. Daraufhin verließen die schreibenden Hetzer geschlossen die Pressekonferenz. Damit taten sie in verlogenster Art und Weise so, als würden sie sich für die freie Presse einsetzen. Wenn aber kritische Journalisten von vornherein bei linken Veranstaltungen ausgeladen oder gar rausgeworfen werden, dann schweigen diese Schmierfinken. Nun hatten sämtliche Zeilenschinder mit dem „Eklat“ dennoch etwas, womit sie ihre Fischverpackungen bedrucken konnten. Wären die anwesenden Journalisten weniger dumm gewesen, dann hätten sie die Fragen vom BILD-Hetzer Sauerbier übernommen…

Share This:

Bildquellen

  • AfD Schreckgespenst im Bundestag: Fotocollage
  • Banner AfD 2: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Kasperletheater, Medien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.