Der nette Terrorist von Nebenan

Von Salafisten verteilter Koran

In Indonesien sprengten sich in den letzten Tagen Familien in die Luft, um möglichst viele Christen zu ermorden. Wie nicht anders zu erwarten, handelt es sich bei den Terroristen um Moslems, also Anhänger der »Friedensreligion«. Die Familienoberhäupter haben einen derartigen Koranschaden, dass sie sogar ihre eigenen Kinder in die Luft sprengen, um Allah zu gefallen. Die offensichtlich geistig minderbemittelten Eltern wurden – für Terrorzwecke – von radikalen Moslems missbraucht. Der in Moscheen gepredigte Hass auf Juden und Christen ist einfach zu tief verwurzelt, aber auch die stets geschürte Angst vor der Hölle.

In Europa wird der Islam massiv gefördert, obwohl von den Gläubigen eine große Terrorgefahr ausgeht. Die Islamisierung des Abendlandes wird politisch vorangetrieben, weil sich weniger gebildete Menschen besser lenken lassen. Aber auch, um bestimmte europäische Werte zu zerstören. So lange es aber islamunkundige Gutmenschen wie Daniel Zimmermann (Monheim am Rhein) gibt, werden auch wir durch radikale Moslems unterwandert!

Share This:

Bildquellen

  • Von Salafisten verteilter Koran: admin
  • cropped-Banner-Allah.jpg: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Korantreue, Terror abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.