Verordnetes Datenschutzgesetz

Ab heute können sich viele arbeitslose Anwälte, auf Medienrecht spezialisierte Anwälte und nimmersatte Rechtsanwälte bei online-Shop-Betreibern und in Sachen Datenschutz unwissende Betreiber von Webseiten persönlich bereichern. Die EU hat offenbar ein großes Herz für Anwälte…

Von nun an müssen sich alle Unternehmen, Vereine, kommerzielle Webseitenbetreiber und auch staatliche Einrichtungen an die verschärften Datenschutzgesetze richten. Wer es versäumt hat seinen Mail-Verteiler und sein Kontaktformular anzupassen oder anderweitig erhobene Daten vor Fremdzugriffen zu sichern, kann mit martialischen Strafen vernichtet werden. Augenscheinlich sollen so kleinere Mitbewerber vom Markt verdrängt werden. Beim Zensurgesetz zeigte sich ja auf facebook eindrucksvoll, dass es hauptsächlich gegen »Rechte« gerichtet ist und Linke weiterhin zu Gewalttaten und Totschlag aufrufen können.

Der Schutz von Daten ist für die EU um einiges wichtiger, als die körperliche Unversehrtheit von Europäern. Innerhalb der EU dürfen sich gewaltbereite und mordlüsterne Araber und Afrikaner aufhalten. EU-Mitgliedsstaaten wird es aus Brüssel erschwert, diese Gewaltverbrecher abzuschieben. Eine Art Gewaltverbrecherschutzgesetz! Ein gutes Beispiel für diese verdrehte Welt, liefern die Grünen. Sie bekommen bei vergewaltigenden Scheinasylanten Trennungsängste, während sie beim Datenschutz die Vernichtung von facebook & Co einfordern.

Und nun noch ein paar Hinweise an alle Besucher meiner Webseite:

Ich habe keinerlei Interesse an irgendwelchen Daten meiner Leser. Ich speichere keine IP-Adressen und sammle auch keine Mail-Adressen. Sämtliche Google-Plugins wurden deaktiviert und das Kontaktformular entfernt. Das Urheberrecht wird von mir weitestgehend eingehalten. Aufgrund von EU-Verordnungen musste ich ein Plugin aktiviert lassen, welches meine Leser darauf hinweist, dass Cookies gespeichert werden; was ich aber nicht mache. Lediglich die Zugriffszahlen rufe ich in unregelmäßigen Abständen ab. Ich habe keinerlei Einfluss darauf, welche Daten mein Webhoster abgreift und speichert. Dieser ist aber in Deutschland ansässig; darum gehe ich von einem rechtmäßigen Umgang aus. Soweit mir bekannt ist, trifft das Datenschutzgesetz aber nicht auf Webseiten wie meine zu.

Share This:

Bildquellen

  • DE-EU DSGVO: Frank Borgmann
  • Banner Daten: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Datenschutz, In eigener Sache abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.