Legt Gauland Denkpausen ein?

Alexander Gauland macht eine sehr gute Arbeit für die AfD. Selbst bei den dümmsten Fragen der Presse bleibt er gelassen und antwortet dabei wohl überlegt. Und dann gibt es einzelne Aussetzer, bei denen ich mich frage „Hatte bei Gauland das Hirn einen Denkausfall?“. Bei seiner letzten Äußerung kann es nur so erklärt werden.

„Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte“

Als Deutscher, dem ständig der Schuldkult eingeimpft werden soll, weiß ich natürlich, worauf er hinauswollte. Gauland hätte aber wissen müssen, was die linksversiffte Merkelpresse daraus macht! Warum geizte Gauland mit Worten und ließ so zu, dass der AfD Volksverhetzung angelastet werden kann? Als Betreiber einer kleinen Webseite musste ich auch lernen, Sätze so zu formulieren, dass man mir nicht so leicht ans Bein pissen kann. Dann sollte man das doch auch von einem Parteivorsitzenden erwarten dürfen.

Mein Vorschlag:

Die Zeit zwischen 1933 und 1945 waren keine guten Jahre für Deutschland. Zwölf Jahre Krieg, Vertreibung, Hunger, Not und zerrissene Familien. Aber 12 Jahre sind – zeitlich gesehen – nur ein Vogelschiss, im Vergleich zu 1000 Jahren deutscher Geschichte! Darum sollten wir uns als Deutsche nicht auf die schlimmsten 12 Jahre beschränken lassen.

Hier seine Entschuldigung

Share This:

Bildquellen

  • Gauland bei der JA: Frank Borgmann
  • Banner AfD 2: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.