Habe Tupac Orellana angezeigt

Tupac Orellana ist Politiker bei Die Linke und augenscheinlich ein Feind des Versammlungsrechts. Nach dem brutalen Mord an Susanna gab es mehrere Anmeldungen für Versammlungen unter freiem Himmel. Ein Grundrecht, welches in Artikel 8 Grundgesetz verankert ist. Tupac Orellana Mardones drohte nun an, das Versammlungsrecht mittels Gewalt auszuhebeln. Auf Twitter setzte er folgenden Tweet ab:

»Die Rechten scharen schon mit den Hufen und wollen den Tod der 14jährigen #Susanna für ihre pietätlose Hetze missbrauchen. Wenn ihr versucht #Mainz zum neuen #Kandel zu machen, machen wir Mainz zu eurem Vietnam.«

Der Staatsschutz wird vermutlich bei dem Linken kein Napalm in der Garage finden, aber seine Gewaltbereitschaft scheint dennoch sehr hoch zu sein. Und weil ich ein potentieller Versammlungsteilnehmer bin, habe ich der Staatsanwaltschaft Mainz eine entsprechende Strafanzeige nebst Strafantrag gegen Tupac Orellana Mardones zukommen lassen, welche heute dort eingetroffen sein müsste.

Mit seinem Tweet droht er allen Teilnehmern indirekt mit Gewalt, wenn nicht sogar mit der Tötung. Zudem droht er an, das Versammlungsrecht mit Gewalt auszuhebeln. Die Staatsanwaltschaft Mainz wird nun gegen den Politiker von Die Linke wegen Androhung von Gewalt und Verstoß gegen das Versammlungsgesetz ermitteln müssen. Zitat Versammlungsgesetz:

 »§ 21 Wer in der Absicht, nicht verbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.«

Die öffentliche Drohung von Herrn Tupac Orellana Mardones erfüllt aus meiner Sicht den Straftatbestand aus § 21 Versammlungsgesetz. Zudem könnte er den öffentlichen Frieden stören. Ich sehe darin einen Vergleich mit einer Bombendrohung, zur Verhinderung einer Veranstaltung, was ja ebenfalls strafbar ist.

Sollte die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Tupac Orellana – wegen Geringfügigkeit – einstellen, dann kann es in Zukunft richtig „lustig“ werden, wenn irgendwelche Gutmenschen Versammlungen unter freiem Himmel anmelden! Es gibt ausreichend geschichtliche Vergleiche, mit denen man dann diese Gutmenschen bedrohen könnte…

Share This:

Bildquellen

  • Tupac Orellana: Twitter.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Linksextremismus, Strafanzeigen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.