Seehofer zieht den Schwanz ein

Update: Horst Seehofer hat sich auf einen faulen Kompromiss eingelassen und bleibt Bundesinnenminister.

Anstatt die Grenzen dicht zu machen, zieht Horst Seehofer lieber vor der Blutkanzlerin den Schwanz ein! Damit gibt er dem »Volksschaden Nummer Eins« weitere Monate/Jahre, um Deutschland mit kulturfremden Wirtschaftsmigranten und Kriminellen zu fluten. Der nächste Bundesinnenminister wird zwar auch ein Suppenkasper sein, aber diesmal einer, der – im Gegensatz zu Seehofer – Deutschland verachtet. Wenn es einer von Kindersex 90 / Die Bunten ist, dann werden monatlich zigtausende Moslems mit Sondermaschinen eingeflogen! Merkel und diese Deutschlandhasser passen perfekt zusammen!

Seehofer hätte es darauf ankommen lassen müssen. Die Grenzen dicht machen und keinen Scheinasylanten mehr ins Land lassen. Die Blutkanzlerin hätte dann zwar ihre Macht (Richtlinienkompetenz) ausgenutzt, aber der dumm grinsende Horst würde wenigstens noch Rückgrat erahnen lassen. So aber zieht er sich feige aus der Affäre. Ja, es ist die pure Feigheit, die Horst Seehofer treibt! Er muss im Sinne der CSU handeln und ihm scheint auch ein wenig an Deutschland zu liegen. Darum ist es seine Pflicht, die Blutkanzlerin zu bekämpfen!

Ich hoffe innigst, dass die CSU für dieses miese Verhalten herbe abgestraft wird. Sie hat nicht nur auf EU-Ebene (Dublin IV) den Wirtschaftsmigranten die Türen geöffnet, sondern auch hier die Grenzen sperrangelweit offengelassen. Außer Drohungen, Ankündigungen und Verlogenheit, hat die CSU nichts geliefert. Möge sie bei eventuellen Neuwahlen aus dem Bundestag fliegen.

Share This:

Bildquellen

  • Seehofer Ruhestand: eigene Bildcollage
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Kasperletheater abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.