Kostenlose Kitas in Berlin

Dass Eltern nicht mehr belastet werden, als unbedingt nötig, gehört zu einer guten Familienpolitik. Darum wird die familienfeindliche und Deutschland hassende »Antifa-Koalition« andere Beweggründe haben, warum sie nun kostenlose Kindergartenplätze in Berlin bereitstellt. Es muss davon ausgegangen werden, dass es diesen Gutmenschenparteien hauptsächlich um die Frühsexualisierung von Kindern geht, aber auch eine politische Beeinflussung von Kindern und Eltern anstreben. Zudem sollen deutsche Arbeitnehmer das Sozialeinkommen der Migranten sichern, indem beide Elternteile Einkommen erzielen.

Die Hauptstadt kann sich diese kostenlosen Kindergartenplätze nur leisten, weil die Geberländer es über den Länderfinanzausgleich bezahlen. Damit kein Hass aufkommt, wurden in den SAT.1-Nachrichten nur westeuropäische Kinder und kopftuchlose Eltern gezeigt. Ausgerechnet in der Migrantenhochburg Berlin!

Share This:

Bildquellen

  • Spielgerät: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berlin, Deutschland, Finanzen, Kinder allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.