Fehlende Faktentoleranz

Bei den meisten Gutmenschen haben Fakten ein generelles Hausverbot. Dennoch werden sie mit Fakten konfrontiert. So auch im Bundestag. Dort tun sich die Grünen mit ihrer Intoleranz gegenüber Fakten hervor. Weil sie nicht mit Gegenargumenten punkten können, pöbeln sie dann in die Reden der AfD. Derart ideologisch geblendet, lassen sie keine neutralen Statistiken zu und wehren sich gegen wissenschaftliche Erkenntnisse.

Die Grünen glauben an • den „menschengemachten Klimawandel“, • volle Stromversorgung durch „erneuerbare Energien“, • der Gleichheit aller Menschen auf der Welt, • der Gefährlichkeit von CO², • Merkels Flüchtlingspolitik, • die Friedlichkeit des Islams, • das Grundrecht auf Sex für Kinder, • gefälschte Kriminalstatistiken und dass Elektroautos sauberer sind als neueste Dieselfahrzeuge.

Wer denen mit Fakten kommt ist ein Verschwörungstheoretiker. Kommen sie von der AfD, dann sind diese Fakten auch noch rassistisch. Angetrieben vom Hass auf Deutschland und das deutsche Volk, bekämpfen sie alle Fortschritte und Vorteile, welche Deutschland helfen könnten. Immer ideologisch begründet und von ihren treuen Medien unterstützt. Wen wundert es da noch, dass die Blutkanzlerin mit den Grünen kuschelt? Sie hat die BRD doch schon zu DDR-Zeiten gehasst und passt somit zu den Grünen. Auch Merkel kann nur bedingt etwas mit Fakten anfangen, wie man an der Maaßen-Affäre gut sehen konnte.

Share This:

Bildquellen

  • Fakten rassistisch: Frank Borgmann
  • banner-gruene: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gutmenschen, Heuchler abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.