Bleibepflicht für Flüchtlinge

Syrien ist bereits sicherer, als viele Stadtteile in deutschen Großstädten, aber nach Syrien darf nicht abgeschoben werden. Darum bekommen Syrer in der BRD ein Bleiberecht. Diese Verlogenheit der Berufspolitiker ist nur mit der Lügenpresse vergleichbar. Immer mehr Flüchtlinge bekommen aber trotz Ablehnung und befristeter Duldung die Verpflichtung zu bleiben. So beispielsweise auch Mado Bildo M. aus dem Niger, der aus humanitären Gründen nach Deutschland einreisen durfte. Er hat seine Ex-Freundin mit dem mitgebrachten Messer ermordet und seiner Tochter, Mariam (21 Monate), „sofort tödliche Halsverletzungen“ zugefügt. Nach der Tat war der Tatort, ein Bahnsteig am Jungfernstieg, so bunt, wie Grüne und SPD es sich schon immer für ganz Deutschland wünschen. Dazu trugen auch die zahlreich niedergelegten Blumen und Kerzen bei.

Share This:

Bildquellen

  • Asyl150: Frank Borgmann
  • Banner Kalkutta: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Asyl, Keine Satire, Zuwanderer abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.