Gegenkandidaten helfen Merkel

Im Dezember wählt die CDU wieder ihren Herrscher. Natürlich will Merkel die Oberhand behalten. Damit sich Merkel nicht nur einem Kandidaten stellen muss, positionieren sich mehrere Gegenkandidaten. Wer diese Gestalten sind, ist völlig uninteressant und belanglos! Ziel mehrerer Gegenkandidaten ist es ein „Eins gegen Eins“ zu vermeiden, weil Merkel sonst wie Kauder scheitern würde. So teilen sich die Merkelgegner innerhalb der CDU ihre Stimmen auf. Merkel bekommt garantiert das beste Ergebnis aller Kandidaten! Die Gegenkandidaten teilen sich den Rest der Stimmen. Nur wenn Merkel im ersten Wahlgang über 50% der Stimmen bekommt, bleibt sie Parteivorsitzende. Sollte es zur Stichwahl kommen, wäre ihr Gegenkandidat bereits durch die Vorwahlen geschwächt. Es gäbe viele Enthaltungen und viele würden das kleinere Übel Merkel wählen. Mit dieser Taktik wird Merkel der Parteivorsitz gesichert!

Share This:

Bildquellen

  • Die bevormundene Mutti: admin
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Angela Merkel, Kasperletheater abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.