Kommentieren und Spenden

Es ist allseits bekannt, dass sämtliche Daten im Internet abgegriffen werden. Anonymes Schreiben schützt vor linker Hetze und Repressalien, aber anonym ist keiner wirklich. Wenn man aber einem Blog Geld spendet, auf dem man gegen Altparteien und den Islam schreibt, kann man mehrere Fehler machen:

  1. Man gibt bei PayPal seinen Namen an, unter dem man schreibt. Die Polizeibehörden haben dann Klarnamen und Nicknamen und können Kommentatoren besser beobachten.
  2. Allgemein solchen Blogs über PayPal spenden, denn das PayPal-Konto ist identifizierbar.
  3. Überweisung vom eigenen Konto. Ohne Angabe des Nicknamens ist das nicht so schlimm. Gibt man den aber an, hat man verloren.

Die Polizeibehörden haben ein großes Interesse an diesen Daten. Insbesondere jetzt, wo linke bis linksextreme Politiker an den Machthebeln sitzen. Ein deutscher islamkritischer Blog arbeitet eng mit den Geheimdiensten zusammen. Alle IP-Adressen, Nicknamen, E-Mail-Adressen, Kommentare, E-Mails und Spenden sind denen bekannt. Ich war schon alleine immer deshalb vorsichtig, weil ich stets mit Klarnamen schrieb, wurde aber dennoch auf den beiden größten Blogs gesperrt. Einmal wegen meiner Texte auf dieser Webseite (nicht wegen Kommentare auf deren Webseite!) und einmal aus einem fadenscheinigen Grund. Beide bekommen selbstverständlich keine Spenden mehr von mir.

Share This:

Bildquellen

  • Identifiziert: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geheimdienste und Spionage, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.