500 gegen Pakt im Widerstand

Der Widerstand gegen den Migrationspakt ist steigerungsfähig! Etwa 500 Gegner des UN-Migrationspakts trafen sich gestern in Düsseldorf. Das Wetter war super und somit keine Ausrede fürs Fernbleiben. Den Antifanten war es aber zu kalt, weshalb sie bei ihren Muttis blieben. Eine Ansammlung von »Faschisten gegen Meinungsfreiheit« brachte weniger Demonstranten als wir auf die Straße. Insofern kann die von den »Patrioten NRW« durchgeführte Versammlung als kleiner Erfolg verbucht werden.

Auf dem Johannes-Rau-Platz herrschte eine gute Stimmung. Man traf die „üblichen Verdächtigen“ und lernte auch neue Leute kennen. Durch die Anwesenheit einiger Hooligans fühlten sich die Teilnehmer sicher. So auch beim Demozug, wo ein aggressiver Linksextremist wirkungsvoll ausgebremst wurde. Die Polizei war sehr aufmerksam. Sobald sich Wohlstandsmüll auf der Straße ansammelte, wurde dieser sofort weggeräumt. Dadurch kam unser Marsch nicht ins Stocken. Einige Teilnehmer kannten die Stauffenberg-Fahne noch nicht, weshalb sie danach fragten. Am Ende trennte ich mich von meiner und machte damit eine Teilnehmerin glücklich.

Ich hätte gerne mehr und bessere Bilder gemacht. Weil ich aber eingespannt war und meine Bildaufnahmegeräte einem gewissen Verschleiß unterlagen, war es mir nicht möglich. Die Bilder sollen aber auch nur einen kleinen Eindruck vermitteln, wie es in Düsseldorf war.

D-dorf 17-11-2018

13
15 empörte Linksextremisten
12
16 gewaltbereiter Linksextremist
17 Faschisten gegen Meinungsfreiheit
11
08
10
18 Unterkunft von Nichtasylanten
09 für das leibliche Wohl wurde gesorgt
06
05
04
07
14 Marsch
01
03
02

Share This:

Bildquellen

  • Sammlungsphase: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Patrioten aktiv, Widerstand, Zuwanderer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.