Meuchelmörder der Altparteien

Nach dem letzten Terroranschlag auf ein AfD-Büro in Döbeln (drei mutmaßliche Täter konnte die Polizei ermitteln), faselte Sachsens stellvertretender Ministerpräsident, Martin Dulig (SPD), etwas von „Die AfD muss politisch bekämpft werden“. Die SPD gehört zu jenen Parteien, die den gewaltbereiten Linksextremismus mit Steuergeldern unterstützen! Jedes Jahr werden 100 Millionen Euro im »Kampf gegen Rechts« ausgegeben. Anstatt diesen verwahrlosten Linksextremisten eine ordentliche Bildung zukommen zu lassen, werden sie mit Demogeld, Materialgeld und Busreisen bei Laune gehalten.

Linksextremisten sind aber die primitiven Mittel der Altparteien. Weil alle Altparteien enorme Probleme haben, die AfD mit Fakten, Argumenten und Wissenschaft zu stellen, bekamen staatliche Stellen nun den Auftrag, die AfD zu bekämpfen. Diese Meuchelmörder sind den Innenministerien unterstellt und brachten schon die Republikaner zur Strecke. Der Verfassungsschutz hat die Lizenz zum Kriminalisieren und darf dabei auch Straftaten zu Lasten Dritter begehen. Das nennen die Altparteien dann „die AfD politisch stellen“!

Aus Feigheit vor den Fakten wird nun der Verfassungsschutz gegen die AfD in Stellung gebracht. Die geistig Unbewaffneten sehen keine andere Chance, um die AfD zu stellen. Sie kamen mit Messern zur Schießerei, kniffen den Schwanz ein und beauftragen nun staatliche Auftragskiller. Was für erbärmliche Waschlappen!

Share This:

Bildquellen

  • afd-logo: AfD
  • Banner AfD: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Geheimdienste und Spionage, Kasperletheater abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.