Deutsch-Irgendwas ist Mist!

Wenn ein Deutsch-Irgendwas eine Straftat begeht, dann ist er in den Medien ein Deutscher. Der Migrationshintergrund wird oftmals nicht einmal erwähnt. Und dann gibt es diese Vorzeige Deutsch-Irgendwas. Dazu gehört auch Panagiota Petridou, die bei VOX Rostlauben anbietet und dafür Traumautos sucht. Panagiota Petridou wurde in Solingen (NRW) geboren und besitzt einen Pass der BRD.

Im Einspieler von „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ stellt sie sich als Griechin vor. Auch auf der Webseite von VOX wird Panagiota Petridou als Griechin vorgestellt. Bei Wikipedia steht, dass sie eine Deutsche ist, mit griechischer Abstammung. Was also jemand mit zwei Pässen ist, darüber streiten sich die Medien.

Was aber sagt uns das in Bezug auf Integration und Heimatgefühle? Vor 39 Jahren wurde jemand in Deutschland geboren, lernte perfekt Deutsch, machte das Abi, erlernte einen Beruf und lebte dann weiter hier. Dennoch ist sie Griechin, obwohl sie als deutsche Staatsbürgerin geführt wird. Sie fühlt sich Griechenland mehr verbunden, als dem Land, das ihre Eltern aufnahm und ihr selbst eine gute Schulbildung und Ausbildung ermöglichte.

Panagiota Petridou ist die zweite Generation und noch der Heimat ihrer Eltern verbunden. Auf Versammlungen mit der Bürgerbewegung Pax Europa habe ich immer Türken in dritter Generation erlebt, die sich noch immer als Türken fühlen. Deutschland hat auch denen eine gute Schulbildung ermöglicht oder zumindest angeboten. Deren Großeltern kamen aus der Türkei zu uns, weil sie dort keine Arbeit fanden und hier eine gute Zukunft in Aussicht gestellt bekamen. Sehr viele Türken in dritter Generation, mit Planung der Vierten, haben neben dem BRD-Pass auch einen von der Türkei. Sie fühlen sich mit dem türkischen Führer verbunden und leben hier oft in Parallelgesellschaften.

Und obwohl dieses „Problem“ bekannt ist, sollen noch Millionen UN-Migranten nach Deutschland kommen. Den UN-Migranten werden aber im UN-Migrationspakt kulturelle Zugeständnisse gemacht, die eine erfolgreiche Integration erschweren, wenn nicht sogar zunichtemachen. Warum soll sich also ein UN-Migrant überhaupt die Mühe machen, sich hier zu integrieren?

Share This:

Bildquellen

  • Doppelte Staatsbürgerschaft: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutschland, Integration, Zuwanderer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.