Terrorparteien gegen die AfD

Das exzessive Masturbieren gegen die AfD reicht offensichtlich nicht aus. Der Nachwuchs der Gutmenschenparteien scheiterte auch beim „Bettnässen gegen Rechts“, was zu unbeherrschbaren Aggressionen führte. Darum sind diese staatlich geförderten Linksextremisten zur Gewalt übergangen. Sprengstoffanschläge und Mordversuche ersetzen nun deren friedlichen Proteste.

Manuela Schwesig (SPD) machte – als sie noch Bundesfamilienministerin war – den Weg zur Finanzierung gewaltbereiter Linksterroristen frei, indem sie die Extremismusklausel strich. Führende Grüne, Linke und Sozis marschieren auf Versammlungen bei der Antifa mit und machen danach die Polizei für die Gewaltexzesse dieser Linksfaschisten verantwortlich! Es sind linke Politiker von Die Linke bis CDU/CSU, die eine Einstufung der Antifa als kriminelle Vereinigung verhindern! Somit werden diese Mordversuche und Sprengstoffanschläge gegen Andersdenkende durch Linksextremisten von der Mehrheit der Bundestagsabgeordneten geduldet.

Share This:

Bildquellen

  • Kampf gegen Rechts2: admin
  • Banner Duldung: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kriminalität, Linksextremismus abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.