Unsere Waffen tragenden Feinde

Seitdem jeder den BRD-Pass geschenkt bekommt, geht es bei Polizei und Bundeswehr richtig bunt zu. Muslime nehmen ihre Kultur mit in den Beruf. Ein Polizeianwärter mit Migrationshintergrund aus Gelsenkirchen, der im Zuge einer Großrazzia verhaftet wurde, gab es vor ein paar Tagen schon. Nun folgt eine Meldung aus der Bundeswehr. In Uschis Multikultureller Gendertruppe hat ein »Deutsch-Afghane« für den Iran spioniert.

Bundeswehr und Polizei bilden unsere Feinde an der Waffe aus! Glaubt ernsthaft jemand, dass ein gläubiger Moslem gegen seine Glaubensbrüder vorgeht, um den verhassten Kuffar zu helfen? Ich glaube das nicht! In Deutschland bekommen Muslime – aus falsch verstandener Toleranz – eine Ausbildung an der Waffe, weil man dummerweise davon ausgeht, dass so die Integration funktioniert. Sunniten werden zwar Schiiten töten, aber Sunniten keine Sunniten. Der IS hat Muslime nur töten können, weil er diese Muslime zuvor zu Ungläubigen erklärte.

Bei Polizei und Bundeswehr wächst der Anteil der Muslime. Für Migranten werden sogar die Einstellungsvoraussetzungen gesenkt, weil sie sonst wegen geistiger Mängel nicht einmal zu Vorstellungsgesprächen eingeladen werden könnten. Muslime, die Gebetsräume fordern und regelmäßig beten, sollten keine Beamtenlaufbahn einschlagen können oder politische Ämter übernehmen dürfen!

Share This:

Bildquellen

  • Deutschland im Wandel: eigene Bildcollage
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundeswehr, Integration, Polizei allgemein, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.