Hessens Kampf gegen Hass

In Hessen wird unter Volker Bouffier (CDU) mit Stasimethoden die Hasssicherheit eingeführt. Das Schwaz-Grüne Bundesland hat im Koalitionsvertrag Maßnahmen gegen Hate Speech beschlossen. Da Linke ja generell nicht hetzen und Muslime nur ihre Religionsfreiheit wahrnehmen, kennt man auch den eigentlichen Grund für den „Kampf gegen Hass“. Die ohnehin schon linkslastigen Staatsanwaltschaften werden verstärkt. Bei der Polizei werden Sensibilisierungskurse stattfinden, um rechte Hetze besser erkennen zu können. Die „Beleidigung im Internet“ soll zum Offizialdelikt erklärt werden, so dass die Opfer bessere Hilfe erhalten. Das ist aber alles nur der Anfang und es wird nicht lange dauern, bis es Umerziehungslager geben wird. Merkels Hass auf das deutsche Volk wird ja von den Grünen geteilt und manch ein Christdemokrat hätte sicherlich auch gerne legalen Sex mit Kindern, weshalb sich CDU und Grüne so gut ergänzen.

Share This:

Bildquellen

  • KGR: Frank Borgmann
  • banner-gruene: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Kampf gegen Rechts, Kindersex 90 Die Bunten abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.