Hirntod nach Faktenkonsum

Eine Studie mehrerer repräsentativer Forschungsinstitute hat ergeben, dass sich bei sehr vielen Gutmenschen Fakten wie konzentriertes Gift auswirken, so dass es bei denen vermehrt zum Hirntod führt. Es stellte sich aber auch heraus, dass sich diese Gutmenschen wegen ihren hohen Alkoholkonsums nicht als Organspender eignen.

Ab heute dürfen im Deutschen Bundestag nur vorher genehmigte Fakten ausgesprochen werden. Damit will man ein Massensterben während einer Rede eines AfD-Abgeordneten vorbeugen.

Alle, die Greta Thunberg nicht mehr sehen/ertragen können, sollten sich die kommende Ausgabe vom Playboy nicht kaufen…

Share This:

Bildquellen

  • Hirn abschalten: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gutmenschen, Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.