Bildungssystem wird zerstört

In Deutschland wird das Bildungssystem wissentlich und vorsätzlich gegen die Wand gefahren! Es wurden viel zu wenige Lehrer ausgebildet und Schulen werden nicht renoviert oder saniert. Schaut man in manch einer Schule vorbei, dann überkommt einem der pure Ekel. Kaputte Heizungen im Winter und Schimmelbefall sind schon beinahe Normalität. Viele Schultoiletten können eigentlich nur noch mit hochkonzentriertem Chlor gereinigt werden, um sie dann zu demontieren.

Eine massive Zuwanderung kulturfremder Menschen, die sich beim „großen Geschäft“ gerne auf die Klobrille stellen, sorgt für weitere Defizite bei der Hygiene. Hinzu kommen die nicht vorhandenen Deutschkenntnisse der meisten Asylbewerber, die die gesamten Klassen im Bildungsniveau senken. Zudem müssen Schüler und Lehrer auf die Befindlichkeiten von Muslimen eingehen, was ebenfalls der Vermittlung von Wissen im Wege steht. Darum darf man die Flutung mit Kulturfremden und die gezielte Unterbringung in normalen Schulen als direkten Angriff auf das Bildungssystem werten.

Der Grundstein einer jeden zivilisierten Gesellschaft ist die gute schulische Bildung des Nachwuchses. In Deutschland sind Bundesregierung, Grüne und Linke jedoch mehr an der Normalisierung von Pseudogeschlechtern (Gendergedöns) interessiert, als an der Vermittlung von Wissen. Kritische Fragesteller werden mit der Nazikeule niedergeknüppelt und die wahren Judenfeinde hofiert. Es gelten in Schulen nur noch von Lehrern akzeptierte Meinungen und von Muslime friedlich hingenommene Aussagen. Die Bildung hat für Bundesregierung und ihre Gutmenschen keinen hohen Stellenwert mehr, weil nur Ideologien vermittelt werden. Das Ziel ist die nachhaltige Zerstörung des deutschen Schulsystems!

Share This:

Bildquellen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Schulwesen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.