Wird auch der Islam gegendert?

Wir befinden uns mitten im Genderwahn. Da frage ich mich, ob nun auch der Islam gegendert wird. Das fängt ja schon damit an, dass es keinen Gottesbeweis für Allah gibt. Ist der muslimische Gott nun männlich, weiblich oder etwas dazwischen? Wird aus „Allah“ nun „Der zu unterwerfenden Gottheit“ oder drücken die Feminist*innen da ein Auge zu? Gibt es neben den Sunniten und Schiiten auch Sunnit*innen und Schiit*innen?

Da ja der Islam zunehmend zu Deutschland gehören soll, müssen Genderfragen bezüglich des Islams geklärt werden. Schon alleine um Verunsicherungen zu entgegnen.

In immer mehr Schulen gibt es den Islamunterricht. Wird da nun von Imam*innen, Kämpfer*innen und Henker*innen gesprochen, oder bleibt die frauenverachtende männliche Bezeichnung? Ist es weiterhin „der Koran“ oder wird daraus „die Koranausgabe“? Zum Glück ist es kein fünfzackiges Gendersternchen, da Muslime sonst beleidigt reagieren könnten.

In den nächsten Tagen und Wochen werden sich wieder Volksverräter*innen Imam*innen vor die Füße werfen, weil sie um Wählerstimmen betteln. Wie beim Opfer*innenfest werden die politischen Schleimer*innen den Muslimen Versprechungen machen und sie für ihre angebliche gute Integration loben. Werden diese Politiker*innen in den Moscheen politisch korrekt gendern?

Share This:

Bildquellen

  • Gender-Islam: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.