Weiterentwicklung der Muslime

In Science-Fiction Filmen sieht man keine oder nur sehr selten Muslime. In den letzten 200 Jahren kamen von Muslimen keine eigenen wissenschaftlichen Impulse. Sie nutzen zwar Waffen und Geräte der Nichtmuslime, können sie aber offensichtlich nicht selber erfinden. Wie auch, wenn sie es von Kindesbeinen an gelernt haben, nichts zu hinterfragen. Forschung und Wissenschaft erfordern Neugier, doch die wird schon im Koranunterricht abtrainiert. Wie sollen sich Menschen weiterentwickeln, wenn sie von ihrer Religion ausgebremst werden? Für Anhänger Allahs würde sich auch in 500 Jahren die Sonne um unsere Erdscheibe drehen. So hinken sie der Wissenschaft immer hinterher. Muslime würden ohne die Errungenschaften der westlichen Welt noch immer mehrheitlich auf Kamele reiten, Löscher für Fäkalien und Steinigungen graben, mit Schwertern gegen Panzer kämpfen und kein Öl fördern können. Ihr Stolz ist auf die Behauptung aufgebaut, dass sie die Herrenmenschen seien. Es wird sich in Zukunft zeigen, ob das ausreicht…

Share This:

Bildquellen

  • Sternenhimmel: PDP
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Korantreue abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.