Freunde kann man nicht kaufen

Der ESC hat es wieder deutlich gezeigt: Freunde lassen sich nicht einkaufen. Selbst wenn wir Sänger an den Start geschickt hätten, die alle zu Tränen gerührt und sämtliche Emotionen geweckt hätten, wären wir letzter geworden! Und das obwohl wir seit eine halbe Ewigkeit Hauptsponsor von diesem „musikalischen Wettbewerb“ sind. Warum erkauft sich Deutschland jedes Jahr die feste Finalteilnahme? Muss Deutschland wirklich den fairen Wettbewerb fürchten? Müssen wir überall dabei sein? Dass der ESC mehr politisches Schaulaufen ist, als musikalisches Messen, sollte jedem klar Denkenden aufgefallen sein. Spätestens nachdem eine bärtige Transe gewonnen hat.

Share This:

Bildquellen

  • ESC Aussage: eigene Bildcollage
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kasperletheater abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.