Ist Jens Spahn eine Gefahr?

Masern-Impfpflicht

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Jens Spahn zur Gefahr werden könnte. Er will alle Bürger zu Organspendern machen. Jeder muss befürchten, dass er ausgeschlachtet wird, sollte er dem nicht zu Lebzeiten widersprechen. Nun sollen alle Kinder – auch mit Hilfe von Zwang – eine MRR-Impfung bekommen. Nach so einer Impfung litten/leiden bereits sehr viele Kinder unter Autismus!

Ich wurde bei SchrangTV auf YouTube auf das Video VAXXED aufmerksam gemacht. In erschreckenden Berichten erzählen betroffene Eltern über die negativen Veränderungen ihrer Kinder, nachdem diese eine MMR-Impfung erhielten. Auf Privatvideos ist zu sehen, dass die Kinder eine normale Entwicklung durchfuhren, sich aber nach der Impfung zurückentwickelten. Das Video ist 90 Minuten lang, aber diese Zeit sollte sich jede Mutter nehmen, deren Kind geimpft werden soll!

Ärzte haften nicht für die Impfungen, die sie verabreichen. Der Schuldirektor will auch keine Haftung übernehmen. Das Schulministerium faselt ständig was von „ist sicher“, entzieht sich aber der Unterschrift auf einem Formblatt zur Haftungsübernahme. Jens Spahn wird auch nichts unterschreiben, womit nach der Impfung unter Autismus leidende Kinder komplett abgesichert werden. Über die Beweggründe zur Impfpflicht kann ich nur Vermutungen anstellen, aber meine Vermutung ist, dass der Strache-Skandal dagegen nur ein Fliegenfurz ist.

Wer auf die Impfung eines Kindes besteht, der sollte auch für Folgeschäden haften! Firmen, die gefährliche Impfstoffe herstellen, sollten geschlossen und deren Geschäftsführer lebenslänglich weggesperrt werden!

Share This:

Bildquellen

  • Masern Impfpflicht durch Zuwanderung: unbekannt
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit, Kinder allgemein, Schulwesen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.