Gewaltbereite Umweltaktivisten

Wenn man in Deutschland für „die richtige Sache“ kämpft, dann wird auch Gewalt toleriert. Am Braunkohle-Tagebau Garzweiler begingen selbsternannte „Umweltaktivisten“ Hausfriedensbruch, Landfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen, aber die linke Presse feiert sie als Aktivisten. Ein augenscheinlich geistig verwirrter Grüner verlangte sogar eine Vollversorgung der Umweltkriminellen durch die Polizei. In NRW werden diese Kriminellen von „Ende Gelände“ & Co garantiert mit Sozialstunden davonkommen. Man stelle sich vor, eine Gruppe „Rechter“ hätte ähnliche Straftaten begangen…

Share This:

Bildquellen

  • Garzweiler: Screenshot Video
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kriminalität, Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.