Vertragsbruch wird vergoldet

Die wegen offenen Vertragsbruchs in der Kritik stehenden öffentlichen-rechtlichen Rundfunkanstalten wollen noch mehr Geld haben. Die Verantwortlichen sind der Überzeugung, dass die Verbreitung von Lügen und Hetze nun einmal kostenintensiv ist. Die Staatsender haben sich auch auf YouTube breit gemacht, damit sie jeden mit ihren Fake-News, Mobbing gegen die AfD, Hetze gegen Patrioten und Verharmlosung des Islams erreichen. Die Zivile Koalition fordert weiterhin die Abschaffung der Zwangsgebühren und bittet jeden, sich auch an der Petition zu beteiligen.

Share This:

Bildquellen

  • GEZ Spende: Frank Borgmann
  • Rundfunkstaatsvertrag 940×198: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rundfunkmafia, Widerstand abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.