Ein Verbrechen vor den Wahlen

Die AfD liegt vor den kommenden Landtagswahlen zu gut in der Wählergunst. Das Verheimlichen von Zuwanderer-Straftaten reicht offenbar nicht mehr aus, um im Osten die AfD kleinzuhalten. Auch die internen Streitigkeiten um den AfD-Vorsitz werden nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Der antidemokratische Abschaum muss sich etwas vor den Wahlen ausdenken, womit alle Bürger schockiert werden.

Dazu würde ein namenloser Schwarzafrikaner passen, der von einem Mob zu Tode geprügelt oder gar gefoltert wurde. Oder eine syrische Mehrfachmutter, die durch einen Bauchtritt ihr 9. Kind verliert. Ein unschuldiges Flüchtlingskind, das unter fragwürdigen Umständen stirbt. Eine grausame Tat, bei der die Medien sich mit Mutmaßungen und Unterstellungen gegen die AfD einschießen können und von verlogenen Politikern Rückendeckung bekommen. Nach der Wahl kommt zwar die Wahrheit ans Licht, aber der AfD werden durch diese Wahlmanipulation Stimmen geklaut!

Share This:

Bildquellen

  • Machtverteilung im Kampf gegen die AfD: eigene Bildcollage
  • Banner AfD 2: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Korruption-Vetternwirtschaft, Wahlen 2019 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.