Neue Kundschaft für Friseure

Die kindersexfreundliche Verbotspartei darf sich über Mehreinnahmen durch den Steuerzahler freuen. Gute Ergebnisse bei der Europawahl und einigen Landtagswahlen sind der Grund dafür. Optimistische Modeexperten gehen davon aus, dass ein sehr geringer Teil für Friseurbesuche ausgegeben werden könnte, da auch bei den Grünen ein Maximum an Weinkonsum erreicht werden kann. Ob nun auch Kobolde aus Autobatterien freigekauft werden, ist bisher nicht bekannt. Robert Habeck glaubt vermutlich, dass seine Partei eine höhere Pendlerpauschale bekommt, weil Wähler von der SPD zu den Grünen gewechselt sind.

Die AfD würde eigentlich viel mehr an Wahlkampfrückerstattungen bekommen. Weil aber deren Mitglieder ihr Geld für Eigenschutz und Renovierung an von Linksextremisten beschädigten Gebäuden ausgeben müssen, anstatt es an ihre Partei spenden zu können, erhält die AfD nur einen Bruchteil der ihr zustehenden Gelder. An Friseurbesuchen wurde und wird bei den Mitgliedern der AfD nicht gespart.

Share This:

Bildquellen

  • Ekelfrei: Frank Borgmann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kindersex 90 Die Bunten, nicht ganz ernst gemeint abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.