Politiker

Wunschdenken

Einstige konservative Parteien wie CDU/CSU galten früher als “rechter Flügel“. Nun sind CDU/CSU die Mitte. Alles was sich vermeintlich rechts daneben bildet wird in die rechtsradikale Ecke verbannt. Dabei sind diejenigen, die heute als Rechte abgestempelt werden, eigentlich die Mitte der Gesellschaft, und die CDU/CSU im linken Flügel angelangt. Politiker ducken sich feige weg, sobald sie mit Rechtspopulismus in Verbindung gebracht werden. Das Zurückrudern gehört zum politischen Geschäft.
– Ist man gegen die Diktatur der EU, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man für ein Europa der Nationen, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man gegen den Verluste bringenden/Bürgerkriege fördernden Euro, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man gegen Ausländerkriminalität, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man gegen eine totalitäre Ideologie mit Religionscharakter, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man für die Abschiebung von ausländischen Totschlägern, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man gegen den Zuwachs von Wirtschaftsflüchtlingen, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man gegen die religiöse Genitalverstümmelung, dann ist man Rechtsradikal.
– Ist man gegen religiöse Tierquälerei, dann ist man Rechtsradikal.
– Spricht man sich gegen die Doppelte Staatsbürgerschaft aus, dann ist man rechtsradikal.

Die oben genannten Beispiele werden aber auch so von Gutmenschen und Medien eingestuft.
Diese Webseite ist in einem ständigen Wachstum. Sollten Ihnen weitere Beispiele für das Abstempeln als Rechtsradikale durch Politiker einfallen, dann teilen Sie mir das bitte mit. Da ich mich gegen eventuelle Klagen absichern muss, brauche ich wir über solche Fälle stichhaltige Beweise. Allgemein gehaltene Aussagen benötigen keinerlei Beweise.
Schreiben Sie mir einfach eine E-Post an aktive-patrioten@email.de mit „KgR – Politiker“ in der Betreffzeile. Spektakuläre Fälle von Politikern, die einst patriotisch waren, und nun bei den Linken rumlungern, können, bei ausreichender Beweiskette, hier eine eigene Seite erhalten.

Bildquellen

  • Wunschdenken: BILD-Zeitung