Linksextremisten

Rund um Treffpunkte von Linksextremen dürfen sich viele Bürger sich nicht hintrauen, weil sie sonst Gewalt erfahren könnten.
Linksextreme und Faschistische Gruppierungen wie die Antifa sind generell als gefährlich einzustufen. Sie überfallen Frauen mit Pelzen, beschädigen Fahrzeuge politisch Unliebsamer, denunzieren mit ihren Lügen Kommunalpolitiker, verunstalten Häuserwende, versuchen Polizisten zu ermorden und werden zudem auch mit Steuergeldern dazu ermutigt.
Jeder sollte sich von diesen Kriminellen fernhalten. Denn wenn man nicht in deren kleingeistigem Weltbild passt, dann erklären die einen zum Feind. Die meisten Linksextremen kommen aus problematischen Familienverhältnissen und können größtenteils auch nicht ihren Erzeuger nennen. Das erzeugt Frust, der sich dann auf der Straße entlädt.
Deutschland freundlich gesinnte Personen sollten sich von „Autonomen Zentren“, die sich zumeist in städtischer Hand befinden und mietfrei zur Verfügung gestellt werden, fern halten. Linksextreme kennen keine Toleranz, obwohl sie diese stets fordern.
Linksextreme sind gewalttätig, unberechenbar und oft unter Drogen und/oder Alkohol. Das macht sie unberechenbar und gefährlich. Zumal auch die Hemmschwelle bei denen gering ist, weil sie Rückhalt von Parteien, Gewerkschaften und Bundesministerien erhalten. Hinzu kommen die Verharmloser der Antifa, die diese Kriminellen zu „Aktivisten“ macht.

Der Verein Antifa e. V. setzt sich für Zwangsvergewaltigungen deutscher Frauen ein und wird weiterhin mit Steuergeldern beschenkt!